Juni 2019

Und auch im Juni, nimmt die Arbeit kein Ende.
Die vordere Sitzecke

ist aktuell mit Rindenmulch ausgelegt. Da ich diesen aus allen Wegen und Sitzecken habe möchte, muss er auch hier weichen. Dadurch, dass ich den Kies am Baumstamm habe, kann ich den dafür nutzen. Also ein Loch gebulldelt, die Erde ist dann fürs neue Beet, und den Rindenmulch darein gestopft. Alles gerade gemacht und die Steine angepasst. Sol sollten nun fast alle Steine dort rein passen.

Erstmal alles gerade gezogen

und dann die Steine rein. Waren fünf Schubkarren zu je 120 Liter.

 

Die Tischplatte ist nun fertig und es muss noch das Eisen eingeklebt und verschraubt werden. Die Nuten für die drei Eisenstreifen habe ich mit der Oberfräse und dem 22er ENT Nutfräser gefräßt. Der hat sich so genial durch das Material “gefressen”… ist trotzt des hohen Anschaffungspreis zu empfehlen.

Ein Teil des Hauptweg und weitere Teile der Hecke sind weg. Auch an der anderen Hecke ist ein weiterer Stamm entfernt um Platz für den Stehtisch zu schaffen. Durch das abtragen der Erde um den alten Stamm , konnte die Sitzecke am Kies um 0,80 Meter erweitert werden. Die Bänke wurden bis an den Rand des Kiesbecken zurückgeschoben Rund um die Tanne ist nun die der Stehplatz fast fertig.

Drei Sack Blumenerde und eine neue Rosen (konnte mal wieder nicht daran vorbeigehen) verschönener das neue Beet, wo früher der Weg war.    

Gleichzeitig habe ich noch zwei alte 1 Meter Randsteine vergraben. An denen wird die Rankhilfe für die neue Rose befestigt.

Übersicht nächster Monat